Nuru Massage

Seit einiger Zeit kursiert die Nuru Massage bereits durch die Medien. Sie wird in vielfältiger Hinsicht als die erotische Massage schlechthin beschrieben. Einige benennen Sie sogar als Porno Massage. In beiden Aussagen steckt viel Wahrheit. Die Nuru Massage ist wohl eine der schönsten Formen der Entspannung. Es handelt sich dabei um eine Ganzkörpermassage, die vollkommen nackt und unter Einsatz des ganzen Körpers ausgeführt wird. Feste Abläufe gibt es dabei nicht. Jede Nuru Massage ist anders und immer individuell auf den Kundenwusch abgestimmt. Natürlich steht das männliche Geschlechtsteil ganz besonders im Fokus. Das sollte jedoch nicht falsch verstanden werden. Bei der Nuru Massage setzen die Damen zwar ihren ganzen Körper ein, zum Bedauern vieler Kunden gibt es aber auch eindeutige Tabus.

Ablauf Nuru Massage

Für die Nuru sollten Sie um die 60 – 90 Minuten einkalkulieren. Einige Salons bieten auf Wunsch auch längere Zeiten an. Vor der eigentlichen Massage steht beim ersten Mal ein persönliches Gespräch. Dabei sollen Hemmungen abgebaut und die persönlichen Wünsche und Vorstellungen des Kunden erfahren werden. Nach dem kurzen Kennenlernen geht es dann schon direkt heiß her. Duschen ist Pflicht. Häufig wird ein gemeinsames Duschen angeboten. Dabei können sich beide bis zu einem gewissen Punkt näher kommen. Für Kunden, die das erste Mal eine Nuru buchen, ist das meistens die beste Möglichkeit, um Hemmungen und Nervosität abbauen zu können. Natürlich gilt auch beim Duschen das obig bereits aufgeführte Tabu.
Direkt nach dem Duschen beginnt die Massage. Am besten natürlich in einem externen, geschlossenen Raum, der absolute Ruhe verspricht und auch für das Auge ansprechend wirkt. Im Gegensatz zu den anderen Massagen, kommt bei der Nuru ein ganz bestimmtes Gel zum Einsatz, das zuvor leicht erwärmt wird. Das Gel kommt aus Japan und sorgt für einen angenehmen Rutscheffekt. Wie bereits gesagt handelt es sich bei der Nuru Massage um eine Ganzkörpermassage.

Nuru Gel wird warm verteilt

Ist das Gel leicht erwärmt worden, wird es nun über den Körper des Kunden großflächig verteilt. Danach erfolgt das gleiche bei der Dame. Zum groben Verteilen werden die Hände bei der Nuru eingesetzt. Zum feinen und sinnlichen Verteilen setzen die Girls ihren eigenen Körper ein. Dabei sitzen sie auf dem Kunden und rutschen filigran hin und her, wo durch sich das Gel überall verteilt. Viele Massagebetten verfügen über einen festen Griff am Ende, wo sich die Frauen beim Rutschen festhalten können. Insgesamt ist die Nuru Massage eine der sinnlichsten und sicherlich auch intimsten. Der Penis steht im Fokus der Behandlung und wird immer wieder bedacht. Das warme Gel sorgt für ein ganz besonderes Wohlbefinden.
Geht es dem Ende zu, sorgen die Damen mit ihren Händen oder zum Beispiel auch den Füßen dafür, dass der Kunde nun endlich seine verdiente Entspannung explosionsartig genießen kann. Das Happy End erfolgt und ein Abspritzen ist in vielen Salons klar erlaubt und sogar erwünscht. Immerhin soll dadurch die neue, freigesetzte Energie signalisiert werden.